KeyNote (2)

TechEd Europe 2014 – Der erste Tag…

Der erste Tag der TechEd Europe 2014 in Barcelona ist zu Ende gegangen. Es gibt einige Neuerungen, aber gefühlt keine Weltbewegenden.

Windows 10 wird auf der Client- und auf der Serverseite in den nächsten Builds der Technical Preview ein paar Neuigkeiten erhalten. Hier ein kurzer Einblick….

KeyNote (2)

Jow Belfiore auch unter dem Spitznamen Mr. Windows bekannt, präsentiert Windows 10 als Kombination von Windows 7 und Windows 8.1. Durchaus begeistern die Möglichkeiten zwischen Touch und Desktop „on the fly“ zu wechseln und dies in Verbindung mit einem sehr ansprechendem Startmenü.

In der Demo wird doch tatsächlich die Suchen und Ausführen Funktion des Startmenüs von Windows 7 gezeigt. Back to the Roots oder ein Eingeständnis, dass es für den reinen Touchbetrieb in der Enterprisewelt noch deutlich zu früh ist.

Was bringt der Client mit sich was wir noch nicht kennen?

  • Die Kombination eines Personal Windows Live Accounts und eines Company Accounts, bei dem zentrale Apps wie Mail, Kontakte etc. durch ein Rights Managemet Service (RMS) getrennt genutzt werden können.
  • Eine Unterstützung der Funktionalität „Choose your own device“ und durch den „Work Account“ durchgesetzte Policy und Basissettings.
  • Editfunktionen derEingabeaufforderung wie selektives Markieren mit der Tastatur und direktes einfügen durch STRG + V. Diese Ansage hat zu tosendem Applaus der vielen Anwesenden gesorgt was eine gewisse Ironie vermuten lässt. :-)
  • Snap Assist was dem Benutzer beim verschieben einer Anwendung für den freien Platz die offenen Anwendung als Alternative anbietet. beispiel Windows + Pfeiltaste Rechts und im linken freien Feld werden die Tasks angeziegt die offen sind.
  • Multiple Desktopunterstützen für die Platzierung von Anwendungen
  • Authentifizierung mittels Mobile Phone und Pin am PC.
  • InPlace Upgrade bei „Choose your Own Device“
  • Noch bessere Intergartion des RMS für die Verwendung von privaten und Firmendaten.
  • Granulare Steuerung, dass innerhalb des Betriebssystem nur freigegebener und signirter Code ausgeführt werden darf oder kann – Virtual Secure Mode.

Was sind die zentralen Themen am Server ?

  • Storage QoS
  • Network Controller
  • Synch Storage Replication
  • Mixed Node Cluster Upgrades
  • Vergabe von zeitlichen Adminrechten nach Requests des Benutzers (JIT)
  • Ein neuer Microsoft Identity Manager (MIM)
  • und Azure, Azure, Azure….. First Mobile and Cloud

Dies soll ein ersten Ausblick sein, Details zu einzelnen Themen folgen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *